Montag, 23. September 2013

Jetzt wird Platz gemacht! Hood.de der Online-Marktplatz


Ja, ich habe vor Platz zu schaffen! Nein, nicht um mir Neues zu kaufen, sondern damit mein Freund zu mir ziehen kann. Leider bin ich ein zu großer Fan von Mode und Schuhen, so dass ich mich von einigen Stücken trennen muss. Aussortiert hatte ich ja bereits vor einiger Zeit bereits, doch mir fehlte der Antrieb die Sachen online einzustellen.

Bisher kannte ich nur Online-Marktplätze bei welchen nach Verkauf hohe Einstellgebühren sowie Verkaufsprovisionen fällig wurden. Oftmals blieb somit vom Verkaufserlös recht wenig übrig. Meine neuste Entdeckung ist Hood.de. Dies ist einer der größten deutschen Online-Marktplätze Deutschlands, bei welchem man als Privatverkäufer grundsätzlich ohne hohe Verkaufs- und Einstellgebühren davon kommt.


Angemeldet sind bisher bereits über 1 Millionen Anbieter, so dass man stets mit etwa 4 Millionen laufenden Aktionen, aus den unterschiedlichsten Sparten, rechnen kann. Monatlich verbucht Hood.de bis zu 3 Millionen Besucher, so dass man sicher sein kann, dass es auf dieser Seite nicht langweilig wird. 

Hood.de ist übersichtlich in einzelne Kategorien aufgeteilt, so dass eine Lange Suche entfällt. Die Suchfunktion macht es zudem möglich direkt im Eingabefeld das gesuchte Produkt einzugeben, falls man genau weiß was man sucht. Möglich ist der Kauf oder auch Verkauf über PayPal, so dass man nicht lange auf sein Geld warten muss und als Käufer ist man zudem abgesichert, wenn man diese Option wählen sollte.

Innerhalb weniger Minuten hat man sich bei Hood.de angemeldet und kann damit beginnen online seine Produkte einzustellen. Falls man etwas verkauft hat ist es möglich den Versandschein direkt bei Hood.de auszudrucken, was ich wirklich sehr praktisch finde – ein Komplett-Sorglos-Paket sozusagen.

Das Einstellen von Produkten ist bereits ab 1 EUR möglich, so dass auch viele Interessenten auf das tolle Angebot aufmerksam werden. Allerdings kann man ebenso Festpreise ansetzen, Mindestgebote festlegen, oder die Möglichkeit geben ein Angebot zu machen. Es ist ratsam gleich mehrere Bilder des zu verkaufenden Objekts einzustellen, und es genau in Wertigkeit und Art zu beschreiben. Dann kann die Auktion auch bereits starten – ganz ohne Risiko und unnötige Gebühren.


Bildrechte: Erdbeerfees Welt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...