Freitag, 26. April 2013

Video und Test: Philips VisaPure - Porentiefe Gesichtsreinigung für strahlend schöne Haut


Seitdem ich vor wenigen Jahren die Pille abgesetzt hatte, war nicht nur mein Körper zu aller Anfang aus dem Gleichgewicht nach all den Jahren – nein auch meine Haut ließ mich spüren, dass sie die Zufuhr an künstlichen Hormonen vermisste.

Ab diesem Zeitpunkt hatte ich, die selbst in der Pubertät keinerlei Hautprobleme hatte, eine wirklich unreine Problemhaut mit trockenen Stellen, Neigung zu Mitessern und Co. Eine Zaubercreme habe ich bisher nicht entdeckt, die mein Haut auf Dauer von dieser Situation heilt, muss ich gestehen.

Sehr skeptisch war ich anfangs, als ich von Philips VisaPure hörte, denn dieses Gerät versprach eine porentiefe Gesichtsreinigung sowie eine bessere Durchblutete Gesichtshaut. Ich dachte mir, als letzte Möglichkeit bevor es regelmäßig zur Kosmetikerin gehen muss, sollte ich dieses Gerät einmal ausprobieren.





Ich hatte wirklich bereits einen Termin bei der Kosmetik ausgemacht und habe den Termin direkt erst einmal abgesagt. Im ersten Moment sehen die 139,99 EUR für die Anschaffung des VisPure Gesichtsreinigungsgerätes viel aus, allerdings weiß wohl jede Frau was nur eine Gesichtsbehandlung bei der Kosmetikerin kostet.


Bevor ich etwas kaufe suche ich zudem nach Meinungen anderer, welche das was ich vorhabe anzuschaffen online bewertet haben. Durchweg positiv waren die Bewertungen die ich finden konnte und dem Kauf stand nichts mehr im Wege.

Da ich empfindliche Haut habe bestellte ich direkt zusätzlich den Ersatzbürstenkopf sowie den Bürstenkopf mit Peeling Effekt. Philips VisaPure gibt es in 2 Ausführungen. Der Unterschied besteht darin, dass bei einem der beiden Ausführungen die Geschwindigkeit in 2 Stufen auswählbar ist.


Was kann der Philips VisaPure eigentlich?

Wie bereits erwähnt wird die Haut schonend sowie porentief von Schmutz befreit, Hautschuppen entfernt sowie die Durchblutung der Gesichtshaust gefördert. Den Peeling Aufsatz sollte man nur wöchentlich nutzen, dies wird so empfohlen.

Vor Nutzung befeuchtet man die Bürste sowie die Gesichtshaust oder das Dekolleté mit Wasser und seinem persönlichen Reinigungsprodukt. Danach geht es direkt los und durch den Hautzonen-Timer, welcher alle 20 Sekunden stoppt, bekommt man die Möglichkeit die nächste Gesichtszone zu reinigen. Insgesamt dauert die Reinigung des Gesichtes lediglich eine Minute, die wohl jeder von uns investieren kann.




Die vertikal pulsierenden Fädenbewegungen transportieren Schmutzpartikel ab und reinigen das Gesicht, so dass die Haut nach nur wenigen Tagen bereits frischer aussieht. Zum Lieferumfang gehört auch die Ladestation, welche ich bisher nur 1 x nutzen musste. Eine Ladung genügt, um 30 Minuten genutzt zu werden – das bedeutet, dass man sich etwa 2 Wochen ohne Aufladung damit reinigen kann.

Mein Fazit nach einer Woche ist durchweg positiv, denn meine Haut wirkt rosiger, besser durchblutet und die Hautunreinheiten sind bereits weniger geworden. Für die kurze Zeit der Nutzung finde ich das Ergebnis wirklich beeindruckend. Ich werde den Philips VisaPure weiterhin nutzen und werde berichten.

Um nochmals einen kompletten Eindruck zu bekommen findet ihr in diesem Bericht das offizielle Video zum neuen Philips VisaPure…


Bildrechte: Erdbeerfees Welt

Kommentare:

  1. Hört sich echt gut an. Ich hab schon mal davon gehört, hätte aber nicht gedacht, dass das Gerät so gut sein könnte. lg Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich komme gut damit klar, welchsele aber zwischen dem normalen Aufsatz und dem für empfindliche Haut. Meine Haut ist schon wirklich besser als zuvor...

      Löschen
  2. Ui das wäre ja wirklich klasse, wenn die Haut dadurch besser wird!
    Ist mir im Moment aber noch ein bisschen zu teuer :/

    Liebe Grüße
    Erdbeerchen

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das Produkt wäre auch was für mich. Der Preis finde ich persönlich angemessen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...