Donnerstag, 11. April 2013

Fünf Sicherheitstipps für Verliebte


Endlich die ersten Sonnenstrahlen, endlich Frühlingsbeginn, endlich wieder Frühlingsgefühle. Bei all den Schmetterlingen im Bauch sollten sie aber nicht auf Ihre Sicherheit vergessen, vor allem wenn Sie mit Ihrem Partner online kommunizieren. Der Sicherheitsspezialist Kaspersky hat dazu 5 Tipps parat:

1. Passwörter nicht teilen: 

 

Ein Passwort ist nur dann ein sinnvoller Schutz, wenn es komplex genug ist und es nur die Person kennt, die damit den Computer, den Facebook-Zugang oder das Mail-Postfach schützen will. Deshalb ist es richtig, das Passwort niemandem zu verraten, auch nicht dem Partner. Ein verständnisvoller Partner wird diese Einstellung auch akzeptieren, für alle anderen haben wir einen Tipp: Wenn Sie schon das Facebook-Passwort verraten müssen, dann verwenden Sie das Passwort ausschließlich für Facebook und sonst für keinen anderen Dienst. Im Notfall können Sie dann dieses Passwort auch schnell wieder ändern.

2. Seien Sie misstrauisch: 

 

Wenn es um die Liebe geht, wird viel geflunkert. Das geht natürlich bei Internet-Bekanntschaften noch leichter als im wahren Leben von Angesicht zu Angesicht. Seien Sie bei Online-Flirts besonders misstrauisch, geben Sie nicht zu viel von sich Preis und lassen Sie sich nicht zu schnell zu einem Treffen drängen. Und für das erste richtige Date ist sowieso ein öffentlicher Ort die passende Wahl.

3. Malware-Angriffe verhindern: 

 

Viele Malware-Programme nutzen neben klassischen Wegen per Mail auch soziale Netzwerke wie Facebook und setzen auf das Thema Partnersuche auf, um sich zu verbreiten. Nutzer kriegen dann Nachrichten von angeblich interessierten anderen Nutzern der Partnerbörse mit Links auf deren Profile. Klickt man die Links an, kommt aber weder Fotoalbum noch Lebenslauf, sondern der PC wird mit Malware infiziert. Schützen Sie deshalb ihren PC mit einer Sicherheits-Software, beispielsweise mit Kaspersky Internet Security 2013. Bis zum 14. April 2013 haben Sie im GuteGutscheine-Blog noch die Möglichkeit, 5 Kaspersky Internet Security 2013 zugewinnen.

4. Nicht nur den PC schützen: 

 

Längst läuft die Kommunikation nicht nur über en PC, geflirtet wird etwa auch per Smartphone oder mit einem Tablet. Auch diese Geräte müssen Sie schützen. Mit Kaspersky ONE Universal Security geht das ganz einfach, denn Sie kriegen einen Komplettschutz der an PC, Notebook, Mac, Smartphone und Tablet funktioniert.

5. Mit persönlichen Daten sparen: 

 

Klar, Facebook & Co. leben von den persönlichen Daten ihrer Nutzer. Je offensiver die User ihr Leben auf den Online-Plattformen darstellen, desto besser. Ein Verzicht auf Facebook ist dabei aber nicht nötig, vielmehr sollte man sich überlegen, welche Informationen man in dem sozialen Netzwerk mit wem teilt. Pflicht sind ordentlich festgezurrte Einstellungen zur Privatsphäre, sodass nicht jeder "Freund" gleich alle Postings sieht. Auch mit den Angaben zur eigenen Person sollte man so sparsam wie möglich sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...