Montag, 11. Februar 2013

Babymode - hier geht es um Bequemlichkeit für Eltern und Kind


natürlich möchten beim Nachwuchs alle Eltern den besten Eindruck machen. Das Baby wird verständlicherweise bei der sehenswerten Babymode in schönem Design gekleidet. Gerade sogenannte Ersteltern lassen dabei aber manchmal den Aspekt der Bequemlichkeit aus den Augen - sowohl für sich als auch für das Baby. Worauf sollte ich achten, damit sowohl das Baby als auch ich höchstmöglichen Komfort durch die Babybekleidung genießen?

Bequemes Liegen für das Baby

Babys liegen gerade dann, wenn sie praktisch noch überhaupt nicht mobil sind, sehr viel auf dem Rücken oder auf der Seite. Reißverschlüsse an der Rückseite der Kleidung können dem Kind dann unangenehm sein. Besser als Strampler und Kleidungsstücke, die rückwärtig verschlossen werden, sind Verschlüsse im Frontbereich. Ganz nebenbei ist auch für Eltern das Verschließen der Kleidung so viel angenehmer und bequemer. Ein unzufriedenes und schreiendes Baby mitten in der Nacht in die Bauchlage zu bringen, um die Kleidung zu verschließen ist ein Stressfaktor, den man sich einfach ersparen kann.



Babys lieben das Bauchgefühl

Auch wenn Erwachsene das manchmal nicht mehr ganz nachvollziehen können, für Babys ist eingeschränkte Bewegungsfreiheit ein vertrautes und damit beruhigendes Gefühl. Statt das Baby als mit einer Babydecke ins Bettchen zu legen, kann die bessere Babykleidung für die Nacht ein anziehbarer Schlafsack sein. Die Babymode hält sehr schöne und optisch ansprechende Schlafsäcke bereit, die auch für die Eltern zumindest einen optischen Mehrwert bieten. Das Baby dagegen fühlt sich rundum eingehüllt und durch die etwas eingeschränkte Bewegungsfreiheit im Schlafsack auch einfach gleich sicher wie in Mamas Bauch. Und zufriedene Babys schreien einfach weniger. Mit der Babymode hier Zufriedenheit schaffen, ist ziemlich einfach.




Gummizug am Bauch - unerlässlich

Babys und Kinder machen es noch richtig - sie atmen in den Bauch. Damit diese Bauchatmung optimal unterstützt wird und der Säugling sich nicht beengt fühlt, sollte man bei der Babymode auf weiche Gummizüge im Bauchbereich achten. So schick eine Jeans mit Knopf und Reißverschluss im Stil der Großen auch ist - für das Baby ist sie unbequem und damit ungeeignet. Abgesehen davon lassen sich mit Gummizughosen die Windeln einfach schneller und bequemer wechseln.


 Bildrechte: Erdbeerfees Welt

Kommentare:

  1. Ohh ist das deine süße Maus als Baby auf dem Bild? Ich finde auch das bei Babys darauf geachtet werden sollte, dass nichts einschneidet oder eingeengt :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das ist meine kleine Maus. Die Kids werden soooo schnell groß Gabi.

      Löschen
    2. Viel zu schnell!!!

      Ein süßes Bild, das finde ich auch :-) Ich wünschte manchmal, man kann die Zeit anhalten, meine kommen mir teilweise schon mit Teenager-Gehabe ("Mama, wollen wir morgen nicht mal Kleidung shopppen gehen?"), das brauche ich wirklich (noch) nicht!!

      LG

      Yvonne

      Löschen
    3. Ja... sie ist wirklich schon sooo groß den Spatz. Genieße die Zeit und jede Minute. Meine Söhne sind mittlerweile erwachsen und ich denke immer nur, wo sind bloß die Jahe hin?

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...