Montag, 27. August 2012

Hier kann man kräftig sparen! - Medikamente und Kosmetik online bestellen


Kopfschmerztabletten, Erkältungsmedikamente, Zubehör für unseren Inhalator, Vichy Produkte oder auch Schilddrüsenmedikamente gehören zu den Sachen, welche ich früher immer in der Apotheke um die Ecke erworben habe. Lange habe ich mich gescheut im Internet Medikamente einzukaufen, obgleich ich wirklich sehr viele andere Dinge online bestelle.

Durch Zufall bin ich dann auf Juvalis aufmerksam geworden. Hierbei handelt es sich um eine Versandapotheke, in welcher man ganz bequem seine Medikamente online bestellen kann. Aus Neugier habe ich mir dann die letzte Rechnung meines Apothekeneinkaufes herausgesucht, ob sich ein Onlineeinkauf eigentlich gerechnet hätte. Was soll ich sagen? Ich habe mich wirklich total geärgert, da mein letzter Großeinkauf in einer Apotheke im Ort nur wenige Tage her war. Allein beim Kauf einer Packung Dolormin Schmerztabletten habe ich in der Apotheke 9,97 EUR gezahlt. Genau diese Packung hätte mich bei Juvalis nur 5,62 EUR gekostet – also 4,35 EUR Ersparnis allein hier! Wer sich da nicht ärgert, oder? Seht euch die Rechnung selbst an…




Am selben Tag hatte ich auch Produkte der Marke VICHY gekauft. Mein VICHY Deo kostete im Laden 9,90 EUR und online nur noch 6,76 EUR. Kurz und knapp kann man sagen, dass ich durch den Ladenkauf über 10 EUR mehr gezahlt habe als wenn ich online dieselben Produkte in den Warenkorb gelegt hätte.

Bis zu einem Bestellwert von 75,00 EUR zahlt man nur 3,95 EUR pauschale Versandkosten, jedoch bleibt dann trotz dessen noch eine Ersparnis die sich sehen lassen kann. Auch rezeptpflichtige Medikamente kann man online bestellen. Hierzu muss man einen Freiumschlag anfordern, mit welchem man dann das Rezept mit Angabe der Bestellnummer, an Juvaris sendet.

Man findet dort wirklich alles, jedenfalls habe ich beim Bummel durch die virtuellen Regale nichts vermisst. Man bekommt wirklich umfassende Informationen, und die übersichtlich aufgebaute Seite macht eine lange Suche überflüssig. Meine Mutter konnte ich auch bereits vom Onlinekauf ihrer Medikamente überzeugen und sie war ganz verwundert, was man im Vergleich zur Apotheke im Ort einsparen kann. Wir machen nun, wenn es zeitlich klappt Sammelbestellungen, so dass die Versandkosten gar nicht mehr ins Gewicht fallen und sparen beim Kauf unserer Medikamente. 

Bei jedem Kauf bekommt man bei Lieferung einen Umschlag für die Einsendung zukünftiger Rezepte, so dass man hier auch keine zusätzliche Wartezeit einräumen muss. Das Konzept ist wirklich super, und wer hat schon Geld zu verschenken, oder?


Bildrechte: Erdbeerfees Welt

Kommentare:

  1. Die Preisunterschide sidn wirklich sehr groß. Das Vergleichen lohnt sich auf jeden Fall.

    AntwortenLöschen
  2. Hoffentlich darf ich als nicht-Frau hier überhaupt lesen :-)

    Bei Versandapotheken bin ich immernoch vorsichtig (und das obwohl ich normalerweise gerne online bestelle), ganz schnell gehen da mal Unverträglichkeiten unter, die Lieferzeiten liegen weit über "stationären" Apotheken (z.B. Bea's Medis lagen in unserer Stammapotheke immer bereit).
    Zoe setzt da andere Prioritäten: In unserer Apotheke vor Ort gibt es das Apotheken-Kinderheft und Traubenzucker :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...