Donnerstag, 28. Juni 2012

Hast du schon die Einladungskarten für deine Hochzeit?


Es kommt ja immer mehr in Mode, für die Planung einer Hochzeit einen so genannten Wedding-Planer einzusetzen. Dieser übernimmt vom Hochzeitskleid bis hin zum Friseurtermin und die Buchung des Restaurants alle notwendigen Schritte der Vorbereitungen, für die man ihn bezahlt. Hier geizt allerdings niemand gerne, soll es doch der schönste Tag im Leben werden. Macht man dann zum Schluss sie Rechnung auf, kommt nicht selten ein fünfstelliger Betrag zusammen. Dabei kann man einige Dinge auch bestens selbst übernehmen. Wie etwa die Gestaltung der Einladungskarten. Dafür gibt es gleich mehrere Wege. Zum einen können wir uns an eine Druckerei wenden und fort anhand von fertigen Vorlagen die Einladungen gestalten. Einfacher geht es jedoch, wenn wir die Gestaltung über das Internet erledigen. So findet man zum Beispiel inspirierende Ideen und tolle Hochzeitskarten hier.

Doch man kann dort nicht nur seiner Kreativität freien Lauf lassen, sondern die Karten auch gleich über den Anbieter verschicken. Für größere Stückzahlen gibt es sogar noch einen Rabatt auf die Versandkosten. Doch zunächst erfolgt die Fertigung. Dazu wählt man im ersten Schritt zunächst das Motiv für Außenansicht der Karte. Auch hier kann man wieder zwischen unterschiedlichen Vorlagen wählen oder eigene Fotos beziehungsweise Bilder für einen Entwurf hochladen, welcher später in das gewählte Format integriert wird. Zum Schluss muss lediglich noch der Text erstellt und auf die gewünschte Schriftart-, größe und farbe abgestimmt werden.

Auch bei der Schrift kann man seiner Kreativität wieder freien Lauf lassen, wobei wahrscheinlich die meisten Menschen dem Anlass gemäß einen festlichen Schriftzug wählen werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass man die Aufgabe in Ruhe auch in den Abendstunden erledigen kann. In nur sehr wenigen Schritten wird die Karte fertiggestellt und ist sofort versandfertig. Womit man wieder einen Punkt auf der „To-do-Liste“ abhaken kann, der nicht nur Geld spart, sondern auch noch Spaß macht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...