Dienstag, 2. September 2014

Sponsored Video: Ford Fiesta - Clever und Kommunikativ



Der neue Ford Fiesta ist klein, aber hält so einige Überraschungen bereit. Der hocheffiziente EcoBoost-Benzinmotor mit Direkteinspritzung wurde mit einem innovativen Turbolader kombiniert, so dass man mehr Leistung sowie einen geringeren Benzinverbrauch trotz weniger Hubraum erwarten kann. 


Der EcoBoost ist in zwei unterschiedlichen Varianten erhältlich


74kW (100PS) – mit 5-Gang Schaltgetriebe/4,5 Liter Kraftstoffverbrauch auf 100 km
Mit Start-Stop-System liegen die Verbrauchswerte sogar bei lediglich 4,3 Liter.

92kW (125 PS) – mit 5-Gang-Schaltgetriebe und mit Start-Stop-System liegen die Verbrauchswerte ebenso bei 4,3 Litern bei 100 km


Im Jahr 2012 sowie 2013 wurde der 1,0 EcoBoost-Motor jeweils sogar als Motor des Jahres ausgezeichnet. Die Benzindirekteinspritzung sowie die innovative Turbotechnologie machen den Fiesta zu einem der sparsamsten Benzinmotoren seiner Klasse. Auch wenn die technischen Daten stimmen, gebe ich zu, dass das Fahrzeug auch in der Farbauswahl und Optik stimmig sein sollten. Das Sportliche Design, die verwendete Technologie sowie der dynamische Look sind bis ins kleinste Detail durchdacht und aufeinander abgestimmt.

Direkt ins Auge fallen die verwendeten LED-Tagfahrlichter sowie die sportlichen 17 Zoll-Leichtmetallräder. Zudem gibt es den Fiesta in vielen frischen Farben, was wohl nicht nur uns Frauen heutzutage von nicht unbedeutender Wichtigkeit ist (natürlich erst nach den technischen Details).



Was wäre die Welt ohne Vernetzung?


…und nicht einmal im PKW muss man darauf verzichten. Das sprachgesteuerte Multimedia-Konnektivitätssystem Ford SYNC ermöglicht es zu telefonieren, die eigene Musik vom Smartphone abzuspielen sowie Telefongespräche über eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung anzunehmen. Wenn bei einem Unfall ein Airbag ausgelöst wird, oder auch bei Ausfall der Kraftstoffpumpe – wird automatisch über den Notrufassistenten ein Notruf abgesetzt und dies über eines der Mobiltelefone der Insassen des Fahrzeuges. Es wird der genaue Unfallort übermittelt, und dies sogar ohne dass zusätzliche Kosten anfallen.

Sicher unterwegs...


Wer glaubt Kleinwagen sind uninteressant für Diebe, dem kann ich nur sagen dass dies keineswegs der Fall ist. Mein Kleinwagen wurde damals auch aufgebrauchen, und oftmals werden gerade Kleinwagen wegen der nicht vorhandenen Alarmanlage schnell und einfach zum Opfer. Der Ford Fiesta verfügt über eine Diebstahl-Alarmanlage, welche eine Kombination aus Alarm und Wegfahrsperre darstellt. Diese Verbindung macht das Fahrzeug bei einem Einbruchsversuch noch sicherer und löst direkt Alarm aus, wenn jemand versucht unbefugt einzudringen.

Der Fiesta strahlt von allein


Der intelligente Scheinwerfer-Assistent mit Tag/Nacht-Sensor reagiert im Dunkeln sowie bei Tunnelfahrten und stellt ganz automatisch die Scheinwerfer an. Sobald die Sensoren schlechte Lichtverhältnisse bemerken, werden die Scheinwerfer den Gegebenheiten angepasst. 

Einparken? – Kein Problem!


Das Park-Pilot-System macht selbst das Einparken in kleinen Parklücken zu einem Vergnügen. Ein akustisches Warnsignal hilft bei der Einschätzung des noch vorhandenen Abstandes zum nächsten Hindernis.


Dieser Artikel wurde gesponsert von Ford

Freitag, 29. August 2014

Der Mode-Herbst kann kommen


So sehr ich auch noch darauf hoffe, dass der Sommer wiederkehrt, bin ich modisch bereits im Herbst angekommen. Bis vor wenigen Tagen befand ich mich noch im warmen Italien und seitdem ich wieder zu Hause in Deutschland angekommen bin, ist mir dauerkalt und an Kleider und Shorts ist kaum noch zu denken. 

Wer sich jedoch in diesem Sommer nicht viel an Kleidung gegönnt hat, für den ist nun die Zeit gekommen eventuell doch noch das ein oder andere Schnäppchen in den Sommerausverkäufen zu machen…denn der nächste Sommer kommt bestimmt. Auch wenn die Mode sich ändert, sind die Stücke aus der derzeitigen Sommersaison mit Sicherheit noch super kombinierbar und in ist wie man weiß was gefällt und in dem man sich wohl fühlt.

Der Herbst lässt den Sommer langsam hinter sich und die Herbst- und Winterkollektionen lassen sich langsam blicken und erstaunen mich mit ihrer Vielfältigkeit und eröffnen viele Kombinationsmöglichkeiten. Ich liebe Mode, welche offen für Kombinationen ist und somit als „Klassiker“ in meinem Kleiderschrank landen, um mich einige Saisons modisch zu begleiten.

Bei Mode von ESPRIT bin ich mir zum Beispiel sicher, dass ich etwas finde, dass genau zu mir passt, super kombinierbar ist sowie im Büro und im Alltag perfekt passen…ohne langweilig zu wirken. In diesem Herbst gibt es wunderschöne Ponchos und Capes, welche den Standardpullover stilvoll ersetzen.


Jeans gehen immer…

Auch in diesem Herbst dreht sich alles um die Jeans, und obenauf sind Animal Prints, ob als Bluse oder Longsleeve, absolut angesagt. Wie auch bereits im Sommer sind Muster jeder Art im Trend, so dass aus jeder Jeans im Nu ein tolles Outfit gezaubert werden kann. 


Seitdem ich „Mutti“ bin habe ich mich in Hinsicht meiner Schuhwahl etwas umgestellt. Aus High Heels wurden nach und nach Sneakers sowie Boots. Mittlerweile gibt es hier auch wirklich eine Auswahl, die mich als Frau mit Schuhtick zufrieden stellt. Gerade in diesem Hernst/Winter sind auch High Heels mit breiteren Absätzen und in diversen Farbkombinationen ein MUSS. Wer also hoch hinaus möchte und dennoch bequem laufen möchte ist hiermit bestens beraten.

 

 Bildrechte: Erdbeerfees Welt

Montag, 18. August 2014

Fremdsprachen lernen wie im Schlaf


Gerade jetzt in der Urlaubszeit möchte man die Sprache des Urlaubslandes wenigstens ganz grob beherrschen, so dass die Verständigung am Urlaubsort kein Hindernis darstellt. Früher gab es lediglich die Möglichkeit die gewünschte Sprache über Bücher oder wahlweise Lern-CDs zu erlernen bzw. einen Sprachkurs zu besuchen. In einem Sprachkurs ist jedoch meist das Problem, dass es entweder zu schnell oder zu langsam vorangeht und man zeitlich festgelegt ist.

Viel einfacher finde ich es online Sprachkurse zu belegen, bei welchen man zudem noch direkt Informationen dazu bekommt wie gut die Aussprache der erlernten Wörter ist.  Der Kurs kann erst abgeschlossen werden, wenn die Worte korrekt gelernt wurden und kann jederzeit erneut aufgerufen werden, um die Übungen zu festigen und zu widerholen. Ich selbst habe bereits online einen Kurs in Italienisch angefangen, und muss sagen, dass das Lernen mit Kopfhörer nicht annähernd so trocken war wie die Varianten, welche ich bisher kannte…es hat wirklich Spaß gemacht. Nach jedem Abschnitt hat man sozusagen ein kleines Erfolgserlebnis und freut sich auf weitere Übungen.

Zeitlich nicht gebunden ist man ebenso mit den Lernkonzepten auf CD, da man auch hier immer dann lernen kann, wenn man Lust dazu hat. Besonders zu empfehlen sind solche Kurse für Menschen, welche keine Eile mit dem Erlernen der Sprache haben, oder derzeit trotz geringer Zeit beginnen möchten. Der Grund liegt klar auf der Hand, denn kostet ein Kurs auf CD einmalig die Anschaffungskosten, sind Onlinekurse oftmals zeitlich begrenzt nutzbar und müssen bei Bedarf verlängert werden. Beide Konzepte sind jedoch empfehlenswert und je nachdem was man möchte findet man eine Vielzahl an Möglichkeiten, welche bereits von einer Vielzahl an Käufern online bewertet wurden.

Solche Sprachkurssoftware ist ebenso eine super praktische Ergänzung, um eine erlernte Sprache zu festigen, oder aufzufrischen. Nach oder auch vor einer Sprachreise ist dies auf jeden Fall zu empfehlen. Da es wirklich sehr viele Anbieter gibt ist es nicht unbedingt leicht das perfekt abgestimmte Programm für sich selbst zu finden. Eine Hilfestellung kann die Seite Sprachkurs-Software.de geben, denn hier werden Sprachkurse (ob online oder auf CD) ausführlich getestet und die Vor- und Nachteile ausführlich erläutert. 


 Bildrechte: Erdbeerfees Welt
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...